Kenya Aids Waisen Hilfe e.V.
Kenya Aids Waisen Hilfe e.V.

Fragen und Antworten

 

Erhalte ich für mein Patengeld eine Spendenquittung?

 

Für Spenden bis 100,- Euro wird vom Finanzamt Ihr Kontoauszug (Kopie) als Beleg akzeptiert, eine gesonderte Spendenquittung wird deshalb von uns nur auf Anfrage ausgestellt.


Für Spenden über 100,- Euro erhalten Sie automatisch eine steuerlich abzugsfähige Spendenquittung, die im Zuge der Jahresabschlüsse erstellt und automatisch zugeschickt wird, etwa Jan./Febr. des darauffolgenden Jahres und somit für Ihre Steuererklärung rechtzeitig.

 

Erhalte ich von meinem Patenkind Briefe? 

 

Die meisten Patenkinder freuen sich, wenn Sie einen Brief von Ihnen erhalten und werden diesen auch gerne beantworten. Sie zeigen auch gerne und stolz Fotos von Ihnen herum.

 

In Einzelfällen kann es vorkommen, dass es einem Kind unangenehm ist einen Brief zu schreiben. Da wir die Kinder natürlich nicht zwingen Brief zu schreiben, kann es vorkommen, dass ein Kind einen Brief von jemand anderem in seinem Namen schreiben lässt. Wir haben darauf keinen Einfluss, da wir die Briefe nicht lesen und verschlossen weiterleiten.

 

Erhalte ich von meinem Patenkind updates?

 

Ja, am Ende des Schultrimesters erhalten Sie einen Brief, welcher ein aktuelles Foto und das Schulzeugnis enthält. So können Sie die Entwicklung des Kindes miterleben.

 

Kann ich meinem Patenkind Geld schenken?

 

Selbstverständlich können Sie jederzeit Geld an Ihr Patenkind schicken. Wir leiten dies schnellstmöglich und ohne Abzüge weiter. Überweisen Sie einfach, unter dem folgenden Verwendungszweck, die Summe auf das Vereinskonto:
Nummer und Name des Kindes und das Wort "Geschenk" "Geburtstag" oder "Weihnachts- geld" oder ähnliches, z.B. 10802 Hellen Wanjiru Geschenk.

Natürlich können auch Sie einen Wunsch äußern, was ihrem Patenkind mit dem Geld gekauft werden soll. Wenn Sie einen besonderen Verwendungszweck beabsichtigen, z.B. ein Kleidungsstück, Schultasche, etc. sollten Sie dies bitte vorher mit Barbara Weiss absprechen. Nutzen Sie dazu einfach die Vereinsmailadresse (info@kenya-aids-waisen.de).

 

Kann ich meinem Patenkind ein Paket schicken?

 

Sie können Ihrem Patenkind natürlich ein Paket schicken. Wir bitten Sie aber zu beachten, dass zum einen die Portokosten und die zusätzliche Steuer in Kenia sehr hoch sind und oftmals den Wert des Paketinhalts übersteigen. Zum zweiten ist auch das Abholen von der Post in Kenia und der Transport zum Kind hin mit zusätzlichen Kosten und erheblichem Arbeitsaufwand verbunden. Aus diesem Grund müssen wir in manchen Fällen zusätzliche Kosten berechnen.

 

Sollten Sie trotzdem ein Paket schicken wollen, setzen Sie sich bitte vorab mit Barbara Weiss in Verbindung. Nutzen Sie dazu einfach die Vereinsmailadresse (info@kenya-aids-waisen.de).

 

Kann ich mein Patenkind in Kenia besuchen?

 

Sie können jederzeit Ihr Patenkind in Kenia besuchen. Wir vermitteln gerne die Kontaktaufnahme.


Jedoch gibt es auch das Thema Elendstourismus, mit dem wir uns beschäftigen mussten, nachdem wiederholt Anfragen von Nichtpaten an uns gestellt wurden, ob sie unsere Kinder besuchen könnten.


Natürlich wollen wir Niemandem unterstellen, sich an dem Elend anderer ergötzen zu wollen, aber leider passiert dies doch immer wieder. Wie können wir also die Privatsphäre unserer Kinder und der Menschen vor Ort schützen? Wir haben den Entschluss gefasst, dass wir uns von jedem Verdacht, Elendstourismus zu dulden oder gar zu fördern fernhalten wollen. Wir organisieren keine Slum-Safaris! Deshalb geben wir Namen und Adressen nicht an Dritte weiter. Paten können also auch nur ihr eigenes Patenkind besuchen.

 

Warum hat mein Kind kein Geburtsdatum?

 

In Kenia ist der Geburtstag nicht so wichtig wie bei uns, viele wissen ihr Gegurtsdatum nicht einmal, Geburtstag wird auch kaum gefeiert, da schon eher der Namenstag bei getauften Kindern. Trotzdem freuen sich die Kinder natürlich über ein Geburtstags-geschenk!

 

Warum heißt mein Kind jetzt anders?

 

Es kommt immer wieder vor, dass Patenkinder plötzlich anders heißen, auch auf dem Schulzeugnis, und das führt natürlich öfter zu irritierten Nachfragen.


Barbara Weiss erklärte diese für uns unverständlichen Namenswechsel anhand ihres eigenen Namens: Das ist irgendwie in Kenya normal. Mein Name, als ich mit der Schule angefangen habe, war Nyambura Maina. Mitte Grundschule war mein Name Beatrice Nyambura Maina, Anfang High School Beatrice Nyambura, Ende High School Barbara Nyambura, in Deutschland Barbara Beatrice Weiss geb. Nyambura.


Aber kein Grund zur Sorge, unsere Sozialarbeiter vor Ort stehen in ständigem Kontakt mit den Kindern und deren Schulen und Lehrern, es kann also nicht zu Verwechselungen kommen.

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Seit über 10 Jahren unterstützt der Verein "Kenya Aids Waisen Hilfe e.V." Kinder in Kenya.

 

Wir vermitteln Patenschaften und unterstützen Projekte in Nairobi und Umgebung. 

Spendenkonto

Kenya Aids Waisen Hilfe e.V.

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE 7037 0502 9900 0029 8883

BIC: COKSDE33XXX
Stichwort: für Familien

Kontakt

Kenya Aids Waisen Hilfe
Hölderlinstr. 97
50858 Köln
Tel.: +49 (0)157 - 76226206
Fax: +49 (0)2234 - 689474
E-Mail: info@kenya-aids-waisen.de
gooding Logo Unterstütze Kenya Aids Waisen Hilfe eV mit Online-Einkäufen.
Spenden-Portal Logo Schnell, direkt und sicher spenden über Spendenportal.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kenya Aids Waisen Hilfe e.V. | Impressum